Aktivität

Orientierung ist in unserer schnelllebigen, vieleseitigen und oft durch Veränderungen geprägten Zeit immer stärker in Mittelpunkt gerückt. Ob es um Orientierung im Berufsleben, in der Beziehung, in der Teamentwicklung oder im natürlichen Gelände geht, ist dabei eher nebensächlich. In allen Bereichen gibt es Orientierungspunkte, Hilfsmittel und Strategien, die einem erleichtern können eine Richtung einzuschlagen. Durch die Orientierung im Gelände sollen parallelen zu dem täglichen Leben geschaffen werden und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Auch wenn heutzutage kein Kompass zur Orientierung notwendig ist, um sich grob zurecht zu finden, so wird es doch schwierig sich zu orientieren, wenn bestimmte vertraute Mittel einem nicht mehr zur Verfügung stehen. Dann gilt es auf natürliche Ressourcen zurück zu greifen. Eine dieser Ressourcen ist die Natur selbst, die Sonne, der Mond oder die Sterne. Um die Bedingungen etwas zu entschärfen, werden der Gruppe jedoch auch andere Hilfsmittel, wie z.B. eine Karte, Kompass zur Verfügung gestellt, um ihr vorgegebenes Ziel zu erreichen.

Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich umso mehr, je schneller man geht.

Denis Diderot – Französischer Schriftsteller

Gelände

Orientierung kann überall stattfinden. Ob in der Stadt oder der Natur ist eher nebensächlich.

Besondere Aspekte

Beim Orientierungslauf ist das Erkennen der eigenen Fähigkeit und der eigenen Stärken entscheidend. Nur wenn klar ist wo die eigenen Ressourcen liegen, können sie optimal abgerufen werden. Orientierung bedeutet deshalb nicht nur Zurecht finden im offenen Gelände, sondern auch zurecht finden bei den eigenen Fähigkeiten. Die Gruppe lernt bei dieser Übung die Vielfalt der eigenen Gruppe kennen.

Haben Sie noch Fragen, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!